Die Idee, die aus der Kälte kam

FAMIS setzt erstmalig im Saarland Kältemittel auf Wasserbasis ein

Der Energiedienstleister FAMIS aus der VSE-Gruppe setzt „coole“ Maßstäbe beim Klimaschutz: Erstmalig kommt zur Kühlung von Server- und Schalträumen großtechnisch eine nachhaltige Kältetechnik zum Zuge. Die Idee dabei ist so genial wie einfach, denn Wasser als Kältemittel ist durch seine Eigenschaften ideal geeignet, die gewünschten kühlen und gleichbleibenden Temperaturen bereitzustellen. Die Technik ist besonders umweltfreundlich, da klimaschädliche Gase komplett ersetzt werden. Außerdem gilt die Anlage im großtechnischen Stil als wirtschaftlich, da sie gegenüber herkömmlichen Klimageräten jede Menge Energie und zwar bis zu 75 Prozent einspart.
Der erste Kunde, der auf diese innovative Technik im Saarland setzt, ist der Telekommunikationsdienstleister VSE NET. Am Standort Völklingen-Geislautern stellt FAMIS der VSE NET die gewünschte Kälte im Rahmen ihres Produkts „Klima als Service“ zur Kühlung der Serverräume zur Verfügung. Eingesetzt werden vier Module der Kältemaschine des so genannten eChillers der Firma Efficient Energy aus dem bayerischen Feldkirchen. Sie arbeiten im Verbund, wobei für eine höchstmögliche Verfügbarkeit ein zusätzliches Modul als Redundanz installiert wurde. Mit insgesamt rund 140 kW Leistung handelt es sich bei den eChillern um die derzeit größte technische Kälteanlage für Serverkühlung in Deutschland. Das Unternehmen, das ausschließlich in Deutschland produziert, gilt als internationaler Vorreiter für die Herstellung klimafreundlicher Geräte.

 

Rund-um-Service aus einer Hand

FAMIS hat als Energiecontractor die großtechnische Klimaanlage geplant und die Module des eChillers gekauft und selbst eingebaut. Als Betreiber liefert FAMIS zudem den Klima-Service von A bis Z, d. h. Energiebezug, notwendige Investitionen, Wartung und Instandhaltung sowie das 24-stündige Störungsmanagement an 365 Tagen inklusive Energie- und Anlagencontrolling.
FAMIS stellt für die VSE NET die Kältelieferung bereits in kleineren Serverräumen sicher. Weitere großtechnische Anlagen sollen folgen. „Das neue Klimaprodukt ist ideal geeignet für Betreiber von hochwertigen Geräten, die das ganze Jahr über gleichbleibende Temperaturen benötigen“, betonte FAMIS-Geschäftsführer Christoph Klein. Das reiche von Rechenzentren über Schalt- und Serverräume bis hin zu industriellen Prozessen. VSE NET-Geschäftsführer Ingbert Seufert freute sich, dass VSE NET als erstes Unternehmen im Saarland die wegweisende Klimatechnik anwendet. „Grüner Strom und umweltfreundliche, moderne Klimatisierung machen die Digitalisierung nachhaltig. Gerne leisten wir zusammen mit FAMIS unseren Beitrag.“

Interessenten können sich gerne jederzeit an FAMIS wenden:
www.famis-gmbh.de, Telefon 0681/ 607 1000.